Newsfeeds

SV Klausheide – SV Esche I

Unsere 1. Mannschaft konnte sich wieder einmal behaupten und gegen Abstiegskonkurrent Klausheide den Klassenerhalt sichern. Die Atmosphäre auf und um den Sportplatz in Klausheide war sehr angenehm durch die Lage im Wald. In der ersten Halbzeit war das Spiel beider Mannschaften noch nicht sehr ausgereift und es gelang auf beiden Seiten kaum eine Torchance.
Wir versuchten es immer wieder mit langen Bällen aus der eigenen Hälfte, aber vorne konnten wir den Ball entweder nicht behaupten oder verloren ihn viel zu schnell und luden Klausheide so zu kontern ein. So gelang es den Klausheidern auch ein Tor gegen uns zu schießen. Ein langer Ball nach vorn, direkt verloren und hinten konnte man ihn nicht verteidigen. Dann kam auch schon die Halbzeitpause, in der Geert uns nochmal klar gemacht hat, dass wir noch immer mitten im Abstiegskampf waren.
In der zweiten Halbzeit ging es dann gut los und wir konnten den Ball lange und sicher in unseren Reihen halten. Mitte der Halbzeit konnte Manuel nach Vorarbeit von Andre das Tor zum Ausgleich erzielen. Danach ging es genauso weiter wie vor dem Tor. Durch guten Teamgeist konnten wir fast alle Bälle wiedererobern. Nach einiger Zeit kam ein hoher Ball in den Torraum, welchen Jens Kamps direkt nahm. Der Torwart konnte ihn nur abwehren, sodass er Steffen vor die Füße rollte und er zur 1:2 Führung einnetzte. In den letzten Minuten hat Klausheide nochmal versucht Druck auf Arnes Tor auszuüben, jedoch stand die Defensive und das Mittelfeld unseres Teams so kompakt, dass es ihnen zum Glück kaum gelang.
Als der Schiedsrichter das Spiel abpfiff, waren sowohl Spieler, als auch Trainer und mitgereiste Fans sehr erfreut über den vielleicht wichtigsten Sieg der Rückrunde.

Spielbericht: Arne Kuipers.

SV Esche I – ASC II

Bei unserem letztem Heimspiel war die Mannschaft von ASC II zu Gast. Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr, da wir im letzten Spiel gegen Klausheide gewonnen haben und Emlichheim ihr Spiel verloren hat. Somit war beiden der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen. Dennoch wollten beide die Partie für sich entscheiden.
Es fing gut an, denn in der 9. Minute traf Hanjo Oude-Wesselink zum 1:0. Die Freude hielt nicht lange an, da ASC in der 11. Minute schon durch Tim Mannes ausglich.
Nach einer kurzen Trinkpause hieß es dann wieder voll anpacken und Tore machen. In der 28. Minute war es Christian Warmer der das 2:1 für uns machte. Wir machten weiter Druck auf den Gegner und kamen auch zu Chancen, die nicht genutzt werden konnten. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld und dem schnellen umschalten nach vorne, wurde kurz vor dem Tor auf Rene Veldhoff quergelegt, der souverän zum 3:1 einschob.
Nach der Halbzeit ahnte man, dass der ASC mehr Druck nach vorne machen würde und wir sicher stehen müssen. Da wir nach einer Ecke von ASC nicht schnell genug rausgerückt waren, konnte Dennis Voet mit einem Sonntagsschuss den Ball unter die Latte versenken. In der 62. Minute war es dann wieder Voet, der zum Ausgleich traf und somit den letzten Treffer des Spiel markierte. Bei einem Eckball für uns, den Timon Stegink mit einem Kopfball unter die Latte setzte, war man sich nicht einig, ob der Ball hinter der Linie war. Der Schiedsrichter ließ das Spiel weiterlaufen und gab kein Tor.
Kurz vor Schluss kam es dann noch zu der Auswechslung von Gerd Horsink, der sein letztes Spiel für die 1. Mannschaft machte. Die Mannschaft stand Spalier, als er den Platz verließ.

DANKE GERD!!!

Danach passierte nichts mehr und es blieb beim 3:3. Jetzt heißt es in 2 Wochen beim letzten Spiel in Lohne nochmal alles geben und einen Haken hinter die am Anfang schwache, aber am Ende starke Saison zu machen.

Spielbericht: Timon Stegink.

Unsere Mannschaft konnte auch das Spiel gegen den FC Schüttorf II gewinnen und hat somit vier Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.
Bereits in der 10. Minute erzielte Manuel, nach toller Vorarbeit von Eule, das 1:0 . Anschließend versuchte Schüttorf das Spiel zu machen und stand mit ihrer Abwehr sehr hoch. Abgesehen von einer Unkonzentriertheit, die Dennis stark parierte, haben wir keine Chancen zugelassen und die Angriffe bereits vor der Abwehr verteidigt. Dies hing vor allem mit der hohen Laufbereitschaft aller Spieler zusammen.
Leider waren wir bei unseren Kontersituationen zu überhastet und liefen ins Abseits oder es waren die Zuspiele zu ungenau. Nach einer erneuten Balleroberung von Timon Stegink, setzte dieser seinen Bruder Manuel klug in Szene, sodass dieser aus kurzer Distanz das 2:0 (32. Minute) markierte.

Zu Beginn der 2. Halbzeit erhöhten die Schüttorfer den Druck und uns war es nicht möglich so intensiv und erfolgreich gegen den Ball zu arbeiten, wie wir es in der 1. Halbzeit schafften. Als letzte Konsequenz konnten wir eine Flanke an der Außenlinie nicht verhindern und Timon Kalmer köpfte das 2:1 (65. Minute).
Zehn Minuten lang mussten wir zittern, bis erneut Manuel mit dem 3:1 eine kleine Vorentscheidung erzielen konnte. Dass das Glück momentan auf unserer Seite ist, zeigte eine Szene, als die Schüttorfer eine Freistoßflanke nur unter die Latte, statt in das Tor schossen. Kurz vor Schluss krönte Manuel dann seine tolle Leistung, indem er sein viertes Tor erzielte. Insgesamt war aber wieder die starke Mannschaftsleistung der Schlüssel zum Erfolg.

Durch den Sieg haben wir die Möglichkeit, am kommenden Sonntag in Klausheide (14 Uhr Anstoß) einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt zu schaffen und den Vorsprung auf die Abstiegsplätze zu vergrößern.

Spielbericht: Tobias Tien.

SV Esche I - Suddendorf-Samern I
 
Wir hatten am 31.4. ein wichtiges Heimspiel gegen Susa, die ebenso wie wir noch nicht sicher mit dem Klassenerhalt planen können. Wir wollten unbedingt die 3 Punkte erkämpfen, was wir in der ersten Halbzeit kaum gezeigt haben. Susa hatte den besseren Start und die ersten Torchancen. Diese wurden von Dennis gut vereitelt. Durch eine direkt verwandelte Ecke traf Steffen Wolf zum 1:0. Allerdings nutze der Stürmer von Susa eine zu kurze Rückgabe unserer Verteidigung zum schnellen 1:1 Ausgleich. Durch gutes Pressing am gegnerischen Strafraum, kam Steffen an den Ball und verwandelte mit einem platzierten Schuss kurz vor der Halbzeit zum 2:1.
Nach der Halbzeit waren wir besser im Spiel und hatten Susa anfangs im Griff. Zum Ende hin wurde Susa allerdings wieder stärker, da wir in Strafraumnähe unnötige Fouls gemacht haben. Mit der letzten Aktion des Spiels konnten wir nochmal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchen. Durch einen guten Querpass von Timon, musste Philipp nur noch einschieben, um das Spiel mit 3:1 zu entscheiden.

Spielbericht: Hanjo Oude-Wesselink.

 
VFL Weiße Elf II - SV Esche I
 
Nach einem ausgiebigen Frühstück mit der gesamten Mannschaft und den VIP-Fans im Gecco in Nordhorn, wollten wir gestärkt die nächsten drei Punkte einfahren. Heutiger Gegner war der VFL Weiße Elf 2 Nordhorn. Um 14.00 Uhr begann das anfangs ausgeglichene Spiel, dem Manuel Stegink nach tollem Pass von Eule bereits nach 12 Minuten seinen Stempel aufsetzte und das 1:0 erzielte. Wir erarbeiteten uns durch gemeinschaftliches Pressing weitere gute Möglichkeiten, doch scheiterten immer am Nordhorner Torwart. Das zweite Tor war eine Kopie des ersten. Langer Ball von Eule auf Manuel und dieser schloss sicher zur 2:0 Pausenführung ab. Nach der Halbzeitpause kamen auch die Nordhorner wieder gestärkt zurück und erhöhten den Spielstand auf 2:1 . Wo es in anderen Phasen der Saison jezt vielleicht eng geworden wäre, brachte uns das 2:1 heute überhaupt nicht aus dem Konzept. In der 64. Minute wurde Rene Veldhoff für Timon Stegink eingewechselt, da Timon bereits vier gelbe Karten hat und bei der 5. gesperrt wäre. Und Rene brachte sich auch gleich gut ein und hatte direkt eine Großchance. In der 79. Minute zwang Eule den Nordhorner Verteidiger zu einem wunderschönen Eigentor zum 3:1. Schon zwei Minuten später vollendete Rene, nach einem super Angriff durch Philipp und Hans-Martin, zum 4:1. Kurz vor Schluss krönte Manuel dann seine Leistung mit seinem dritten Tor zum 5:1, wobei er heute auch 5 Tore hätte machen können. Alles in allem war das sicherlich die beste Saisonleistung von uns und Trainer, Fans und vor allem die Spieler freuten sich, da man das erste Mal nicht mehr auf einem Abstiegsplatz steht. Jetzt gilt es nachzulegen!
 
Spielbericht: Niclas Terwey.

SV Esche I - Rot-Weiß Lage

Am vergangenen Samstag, den 15.04., stand das Rückspiel gegen RW Lage auf dem Hauptplatz in Esche statt. Die Mannschaft ging mit zwei wesentlichen Zielen ins Spiel:

 

1. Wiedergutmachung des Hinspiels in Lage, welches deutlich verloren wurde und eine Demütigung für den SV Esche war.
2. Raus aus dem Abstiegskampf, denn die Situation verschlechtert sich mit jedem Spieltag, wo nicht gepunktet wird.

 

Der Gastgeber fand recht schnell seinen Spielfaden, führte das Spiel an, machte Passwege zu und zeigte sich zweikampfstark. Dieses Verhalten sorgte bereits in der 13. Spielminute zur 1:0 Führung durch Manuel Stegink. Vorrausgegangen war ein abgefangener Ball im Mittelfeld, den Philipp Jakobs zu einem grandiosen Pass in die Schnittstelle spielen konnte. Manuel erlief sich den Ball und nutzte seine Schnelligkeit aus um den Torwart zu umspielen und den Ball sicher ins Tor zu schieben.
Leider führte dann eine schlechte Staffelung nach eigener Ecke zu einem schnellen Konter der Gäste und zu einem unglücklichen Eingreifen am Strafraumeck. Ein Elfmeter war die Folge. Gut für den SV Esche, dass der Elfmeter von Hassler an den Pfosten geschossen wurde. Doch dann erzielten die Gäste in der 35. Minute aus einer eher harmlosen Situation vor der Strafraumgrenze das 1:1, da nachlässig, inkonsequent und zu passiv im Zweikampf gegenüber dem Angreifer agiert wurde. Mit dem Unentschieden ging es schließlich zur Halbzeit in die Kabine.

Mit dem 1:1 war noch nichts verloren. Der SV Esche hat den Spielfluss der Lager weiter ordentlich kontrolliert, aber haben bei eigenem Ballbesitz zu wenig deutliche Torchancen erarbeitet. Leider war es dann wieder ein gravierender Fehler im unbedrängten Spielaufbau, da sich mehrere im Angriffsmodus befanden, wurde unsere freie linke Abwehrseite nicht schnell genug geschlossen und die Lager schlossen den Angriff zum 2:1 ab.

Spielbericht: Tobias Joostberends.

Weiterlesen: 3 Spiele, 3 Punkte - Die Spiele der letzten Woche

1. Mannschaft mit Lebenszeichen
 
Die Mannschaft hat den ersten Heimsieg der Saison durch eine konzentrierte Leistung eingefahren.
In einem spannenden und zuschauerreichen Spiel (110 Zuschauer) war unsere erste Mannschaft ab der 1. Minute hellwach und ließ keine Zweifel aufkommen, dass die drei Punkte nicht in Esche bleiben würden. Das 1:0 fiel durch Timon Stegink, der sich nach einem schönen Pass von Bruder Manuel durchsetzte und den Ball mit dem rechten Fuß in die rechte Torecke schlänzte. Bereits zwei Minuten später gelang Eule das verdiente 2:0.
Das Spiel hätte insgesamt deutlich höher ausgehen können, da Manuel, Hotte und Hans-Martin beste Chancen vergaben. Alles in allem war es ein verdienter Sieg unserer Mannschaft. Nun heißt es den Schwung des Sieges in das Derby gegen Lage am Samstag mitzunehmen.
Gespielt wird um 16:00 Uhr auf dem Hauptplatz!

Spielbericht: Rene Veldhoff.


Mit neuem Trikotsatz zu drei wichtigen Punkten

Die Spieler der 2. Mannschaft des SV Esche waren an diesem Tag besonders „heiß“ auf das Spiel gegen die 2. Mannschaft aus Hoogstede. Das lag nicht nur am sonnigen Wetter und an den neuen Trikots, sondern hatte man noch eine offene Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen.

Somit begann das Spiel mit Tempo, allerdings ließ die richtige Zuteilung noch auf sich warten und somit konnte sich der SV Esche noch nicht richtig durchsetzen. Es gab immer wieder Chancen durch gefährliche Freistöße des SV Esche und schnelle Konter der Hoogsteder. Erst als Jan Plescher mit einem direkten Schuss den Ball aus der Luft zum 1:0 in der 15. Minute einnetzte, konnte das erste Mal aufgeatmet werden. Doch zu tief geatmet, kurz darauf klingelte es auch in unserem Tor zum 1:1. Die Ernüchterung steckte anscheinend tief, so das zunächst keine großen Chancen auf beiden Seiten entstanden sind und es fast so aussah, dass es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause geht. Doch durch einen wunderschön hereingedrehten Freistoß von Heiner Korf, konnte Dominik Brüning diesen mit einem Kopfball zum 2:1 einnetzen. Jetzt waren noch mal wieder alle hellwach und es kam nochmal Schwung in die Partie. Die Abwehr stand immer besser, fast jeder Zweikampf konnte durch starken Willen gewonnen werden. So kam es auch, dass in der 30. Minute ein langer Ball auf Dominik Brüning gespielt wurde, der diesen durch einen Spurt noch erreichen konnte und einen strammen Pass in den 16er spielte, Jens Evers der mit gespurtet war konnte diesen dann zum 3:1 ins Tor schieben. Aus der Halbzeitpause kamen nochmal beide Mannschaften motiviert zurück. Mit dem 3:1 im Rücken ließ der SV Esche allerdings etwas nach und so kam es, dass auch die Gäste aus Hoogstede sich immer wieder gefährliche Chancen erspielen konnten. Doch dadurch gewann Esche wieder fahrt und wiedermal Dominik Brüning (der anscheinend noch Kondition vom letzten Spiel mitbrachte) konnte sich an der rechten Außenbahn gegen drei Gegenspieler durchsetzen und fand dann Jens Hoppen in der Mitte, der verwandelte mit einen strammen Schuss in der rechten Ecke des Tores zum 4:1. Es ging der Schlussphase entgegen und es schien so, als wollte der SV Esche sich die restliche Kondition für das Bier in der Sonne danach aufheben. Somit kamen die Gäste noch mal wieder gefährlich ins Spiel und schnell stand es 4:2. Der SV Esche versuchte die Gedanken wieder auf das Spiel zu lenken, doch das gelang ihnen nicht. Durch Umstellungen im Sturm der Hoogsteder, war die Abwehr total durcheinander und schnell folgte schon das 4:3. Jetzt hieß es die letzten Minuten überstehen. Die Gäste versuchten nochmal alles, doch durch Weltklasse Paraden des Torwarts von Esche (Pascal Brengen) blieb es beim 4:3, der SV Esche konnte somit den Tabellenplatz sichern und 3 Punkte dazu gewinnen. Dem Spieler aus Hoogstede, der sich verletzte, wünschen wir hiermit gute Besserung.

Spielbericht: Simen Bramer.

Kalender

Mai 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Nächste Termine

Keine Termine